Mobilitätskonzept

Mobilitätskonzept Gerlingen

Logo Mobilität in Gerlingen

Bereits in einem sehr frühen Stadium des Prozesses zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept „Gerlingen 2030“ (ISEK) kristallisierten sich die Themen Mobilität und Verkehr als besonders bedeutsames Handlungsfeld für die Stadt heraus. Dies spiegelt sich auch in der Vielzahl an Maßnahmen wider, die im ISEK-Prozess für dieses Handlungsfeld zusammengetragen wurden.
 
Um diese Ideen aufeinander abgestimmt voranzutreiben und sinnvoll durch zusätzliche Maßnahmen zu ergänzen und zu konkretisieren, soll hat der Gemeinderat am 22.07.2020 den Projektbeschluss für ein Mobilitätskonzept gefasst. Im Rahmen des Mobilitätskonzepts sollen die aktuellen Verkehrsströme und alle Mobilitätsarten und verkehrlichen Einflüsse aus der Umgebung berücksichtigt werden. Es sollen Fragestellungen zur zukünftigen Verkehrsentwicklung in Gerlingen beantwortet werden und Ziele gesetzt werden.
 
Die Erstellung des Multimodalen Verkehrs- und Mobilitätskonzepts soll mit Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgen. Neben einer Mobilitätserhebung (Umfrage) und einem Bürgerforum zur Bestandsaufnahme und -analyse sowie einem projektbegleitenden Projektbeirat, bestehend aus Vertretern aus Politik, bürgerschaftlichen Initiativen und Verbänden, ist z.B. eine Planungsradtour angedacht.
 
Das Büro Planersocietät aus Karlsruhe wurde mit der Erstellung des Mobilitätskonzepts und der Prozessbegleitung beauftragt. Die Planersocetät hat bereits 2017 den Fußverkehrs-Check in Gerlingen begleitet.

Prozess

September/ Oktober 2021 - Repräsentative Studie zum Mobilitätsverhalten

2.053 Haushalte in Gerlingen erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadt. Bürgermeister Dirk Oestringer bittet dabei alle Gerlingerinnen und Gerlinger um die Teilnahme an der repräsentativen Mobilitätsbefragung „Mobil in Gerlingen“.

Die Stadtverwaltung möchte wissen, wie die Menschen in Gerlingen unterwegs sind: Wie kommen sie zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen? Was muss für einen sicheren und attraktiven Radverkehr getan werden? Wie wird das Bus- und Bahnangebot bewertet? Welche Verbesserungen wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger in Gerlingen? Diese und ähnliche Fragen werden in der Studie gestellt. Die Ergebnisse der Befragung fließen in die weitere Verkehrsplanung und in das Mobilitätskonzept ein.

„Wir wollen die Mobilität der Zukunft gemeinsam mit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern gestalten und noch stärker als bislang auf ihre Bedürfnisse eingehen. Dadurch erhoffen wir uns wertvolle Hinweise zur künftigen Verkehrsplanung“, sagt Bürgermeister Dirk Oestringer. „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung an der Befragung. Je mehr Gerlingerinnen und Gerlinger mitmachen, desto besser werden die Ergebnisse“, ergänzt Nora Rebmann, Leiterin der Abteilung Stadtentwicklung, Klima und Mobilität im Stadtbauamt.

Die Haushaltsbefragung wird von der Planersocietät aus Karlsruhe für die Stadt Gerlingen durchgeführt, die auch bereits 2017 den Fußverkehrs-Check begleitete.

Die Haushaltsbefragung startet am 13. September und läuft bis zum 09. Oktober. Die zufällig ausgewählten Haushalte können sich schriftlich, telefonisch oder online an der Befragung beteiligen. „Damit bieten wir für jede Person eine geeignete Form zur Beteiligung an der Mobilitätsuntersuchung an“, sagt Philipp Hölderich, Projektleiter bei der Planersocietät.

Die Befragten erhalten unter anderem ein Wegeprotokoll, in dem sie alle ihre an einem bestimmten Tag zurückgelegten Wege aufzeichnen, vom Gang zum Bäcker über die Fahrt zur Arbeit, den Weg zum Supermarkt oder ins Fitnessstudio bis hin zum abendlichen Spaziergang. Darüber hinaus werden ihnen Fragen zur eigenen Mobilität und zur Mobilität allgemein gestellt. Die Teilnehmenden können auch Verbesserungsvorschläge etwa zu Fuß- oder Radwegen geben.

Weitere Informationen zur Mobilitätsuntersuchung gibt es auf der Webseite www.gerlingen-mobil.de (Planersocietät Dr.-Ing. Frehn, Steinberg & Partner).


Juli 2020 – Projektbeschluss durch den Gemeinderat

Am 22.07.2020 hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung den Projektbeschluss für ein Mobilitätskonzept gefasst und das Büro Planersocietät aus Karlsruhe mit der Erstellung und der Prozessbegleitung beauftragt.


Kontakt

Frau Nora Rebmann

Stadtplanung

Rathausplatz 1
70839 Gerlingen
Telefon (0 71 56) 2 05-83 02
Fax (0 71 56) 2 05-53 13
Raum 302