.

STADTARCHIV

Archiv

Das Stadtarchiv - Gedächtnis der Stadt

Im 1960 eingerichteten Archiv der Stadt Gerlingen werden stadtgeschichtlich wichtige Unterlagen gesammelt, verzeichnet, ausgewertet und Interessierten zur Verfügung gestellt. Da es keine Aktenverluste durch Brand oder Kriegseinflüsse in Gerlingen gegeben hat, sind umfangreiche Aktenbestände aus der Geschichte Gerlingens vorhanden. Die Sammlungen des Archivs gliedern sich in mehrere Teile:

Der Aktenbestand der Gemeindeverwaltung ist der umfangreichste Teil der Archivbestände. Das älteste vorhandene Buch ist ein 1485 begonnenes "Dorfbuch" in das über 100 Jahre hinweg Statuten und Ordnungen des Dorfes sowie Rechtsgeschäfte eingetragen wurden. Der Gesamtbestand der archivwürdigen Akten aus der Zeit vor 1945 umfasst ca. 150 laufende Meter.

Eine Archivbücherei mit etwa 2000 Bänden beherbergt heimatkundliche und landes- bzw. lokalgeschichtliche Literatur. Ein Teil ist eine umfangreiche Sammlung von Literatur über Friedrich Schiller, der fast drei Jahre auf Gerlinger Gemarkung wohnte, als er Schüler der Hohen Karlsschule auf der Solitude war. Alle Veröffentlichungen über Gerlingen und von Gerlinger Vereinen und Institutionen bzw. von Gerlinger Bürgern sind in der Archivbibliothek gesammelt.

Alle Gerlinger Anzeiger von der ersten Ausgabe 1952 bis heute sind lückenlos im Stadtarchiv vorhanden.

Ein umfangreiches Fotoarchiv mit etwa 15.000 Fotos und 9.000 Dias mit Bildern von Gebäuden, Personen, Jahrgängen u.a. steht für Veröffentlichungen aller Art zur Verfügung.

Das Stadtarchiv trägt durch eine regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit dazu bei, Stadtgeschichte transparent und der Bevölkerung zugänglich zu machen. Dies geschieht durch historische Veröffentlichungen zusammen mit dem Verein für Heimatpflege, durch Beiträge im Gerlinger Anzeiger, in der Tagespresse und in Veröffentlichungen von Vereinen und Verbänden. Regelmäßige Stadtführungen und Vorträge runden die Öffentlichkeitsarbeit ab.

Das Stadtarchiv kann auch für wissenschaftliche Arbeiten, wie Magisterarbeiten, Zulassungsarbeiten bis hin zu Dissertationen genutzt werden. Mehrere Studienarbeiten zur Stadtgeschichte wurden bereits verfasst. 

Veröffentlichungen über Gerlingen

Wer mehr wissen will über unsere Stadt . . .

  • Rathausplatz 2008 / Stadt Gerlingen, Rolf Eberhart
    Gerlingen 2009, 96 S. 
  • Kunst in der Stadt Gerlingen / Albrecht Sellner, Stadt Gerlingen in Zusammenarbeit mit dem Verein für Heimatpflege e.V. (Hg.),
    Gerlingen 2008, 140 S.
  • Gerlinger Frauengeschichten
    Stadt Gerlingen und Frauengeschichtswerkstatt, Gerlingen 2007, 160 S.
  • Gerlingen / von Klaus Herrmann         
    2001, 128 S. ISBN 3897023830 
    Bildband mit Fotos von der Jahrhundertwende bis zur Stadterhebung
  • Gerlingen - vom Dorf zur Stadt
    Bilder aus zwei Jahrhunderten 1783-1983,
    Stadt Gerlingen (Hg), Gerlingen 1983, 379 S.
  • Gerlingen - Eine Stadt, in der man sich wohlfühlt (Bildband),
    Stadt Gerlingen (Hg.), Gerlingen 1996, 68 S.
  • 1200 Jahre Gerlingen - Das Jubiläumsjahr 1997 (Dokumentation)
    Stadt Gerlingen (Hg.), Gerlingen 1998, 96 S.
  • Stadtrundweg Gerlingen - Ein Weg durch die Geschichte Gerlingens
    Verein für Heimatpflege Gerlingen (Hg.), 30 S.
  • Petruskirche (Führer), Ev. Kirchengemeinde (Hg.), Gerlingen 1996, 12 S.
  • Görli, der tolle Geist von Gerlingen (Gerlinger Kinderbuch), Stadt Gerlingen (Hg.), 31 S.

neu ab 2007: Beiträge zur Ortsgeschichte

Nr. 1   Johannes Zimmermann - Veröffentlichungen über den Gerlinger Missionar

Nr. 2   Johannes Rebmann - Veröffentlichungen über den Gerlinger Missionar

Nr. 3   Schultheißen, Bürgermeister und Beigeordnete

Nr. 4   Gerlingens alte Ortsmitte – das ehemalige Badgässle

Gerlinger Heimatblätter

Verein für Heimatpflege Gerlingen (Hg.)

Bisher erschienen:

  • 1/1982 Aus der Geschichte des "Alten Schulhauses"
  • 2/1984 Die Gerlinger und ihre Solitude
  • 3/1985 Aus der Heimat unserer Vertriebenen
  • 4/1987 Die Heimat unserer Vertriebenen (Die Sudetendeutschen)
  • 5/1988 Johann Caspar Schiller - der Vater des Dichters - und sein Wirken auf der Solitude
  • 6/1990 Der Gerlinger Wald
  • 7/1991 Gerlinger Missionare
  • 8/1993 Archäologie in Gerlingen
  • 9/2001 Gerlingen - Gestalt der Landschaft  und geologischer Untergrund
  • 10/2003 Landwirtschaft in Gerlingen
  • 11/2004 50 Jahre Katholische Kirche

Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Gerlingen:

  • Band 1 1985 Dreher'sche Ortschronik der Gemeinde Gerlingen 1899-1904
  • Band 2 1993 Archäologische Fundstellen
  • Band 3 1997 Rebmann, Johannes. Tagebuch des Missionars 1848/49
  • Band 4 1998 Gerlinger Dorfbuch 1485 - 1595
  • Band 5 2002 Zwangsarbeit in Gerlingen 1940 - 1945
  • Band 6 2009 Kommunalwahlen in Gerlingen 1946 – 2009,
    (Gemeinderat, Kreistag und Regionalversammlung)

Filme über Gerlingen:

Wer sich ein Bild von Gerlingen verschaffen möchte, ohne das Medium Buch in die Hand nehmen zu müssen,
für den sind folgende Videofilme im Rathaus erhältlich:

  • 1200 Jahre Gerlingen - Portrait einer kleinen Stadt, 1997, 52 min
  • Der historische Festzug, 1997, 53 Min.
  • Bilder einer Ausstellung, Reinhold Goos - Der Chronist Alt-Gerlingens, 1999, 13 Minuten
  • Drei Deutsche - Ein Verein, 1978, 35 Minuten
  • Gerlingen - eine Stadt im Grünen, 1983, 20 Minuten
  • Naht-Film zur Stadterhebung 1958, 80 Minuten– 2008 neu als DVD unter dem Titel: als Gerlingen Stadt wurde

Vorträge zu folgenden Themen kostenlos im Stadtarchiv erhältlich:

  • Wilhelm Maisch – ein Gerlinger Missionar in China, Imanuel Stutzmann
  • Johannes Zimmermann – „Verschiedenes und besonders Merkwürdiges“
  • Leben und Werk eines Gerlinger Missionars, Imanuel Stutzmann
  • Johannes Rebmann – Leben und Werk des Missionars, Imanuel Stutzmann
  • Johannes Rebmann 1820 – 1876, Missionar in Ostafrika, Dr. Walter Ringwald
  • Der Übergang Gerlingens an die Grafen von Württemberg vor 700 Jahren, Dr. Volker Trugenberger
  • Die Familie Schiller auf der Solitude, Prof. Dr. Ulrich Ott
  • Johann Caspar Schiller, Hofgärtner, Zeitzeuge für eine intakte Umwelt, Heinrich Kuhnhäuser
  • Elisabeth Dorothea Schiller geb. Kodweiß, Friedrich Schillers Mutter, Prof. Dr. Ulrich Ott
  • Gedenktafel an den Schillergräbern in Gerlingen, Auszüge aus dem Neuen Stuttgarter Tagblatt vom Oktober und November 1900
  • Fritz von Graevenitz – Leben und Werk, Albrecht Sellner

Kontakt

Stadtarchiv
Stadtarchiv
Rathausplatz 1
70839 Gerlingen
Telefon (0 71 56) 2 05-74 06
Fax (0 71 56) 2 05-50 00