ISEK

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 5. April 2017 die Erstellung eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) beschlossen. Aufbauend auf dem Stadtmarketingprozess von 2012/2013 soll damit in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit den Bürgern, der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik ein Fahrplan für die Gerlinger Stadtentwicklung bis 2030 erarbeitet werden.

Folgende Handlungsfelder werden im integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) bearbeitet:

  • Einkaufen, Arbeit und Wirtschaft
  • Mobilität und Verkehr
  • Stadtstruktur, Bauen und Wohnen
  • Bildung, Stadtkultur und Zusammenleben
  • Klima, Energie und Umwelt

Ziel ist ein konkretes Arbeitsprogramm mit priorisierten Maßnahmen, klarer Zuständigkeit und Finanzierung, das laufend überprüft und fortgeschrieben wird. Begleitet wird der Prozess durch das Institut für Stadtplanung und Sozialforschung WEEBER+PARTNER aus Stuttgart.

Ablauf ISEK (1,449 MB)

Präsentation W+P (5,682 MB)

Kontakt

Möchten Sie laufend über den Stadtentwicklungsprozess und aktuelle Veranstaltungen informiert werden? Auf Wunsch nehmen wir Sie gerne in den ISEK-Verteiler auf. Kontakt: Alexander Tsiaussis, Tel. 07156/205-8309, isek@gerlingen.de

Prozess/ Aktuelles

Juli 2018 – Ideenwerkstatt ISEK

Am 21. Juli 2018 fand die Ideenwerkstatt zum ISEK statt. Die Stadt hatte die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme aufgerufen, um die Gelegenheit zu nutzen, bei der Stadtentwicklung ihrer Stadt dabei zu sein und daran aktiv mit zu gestalten.

Juli 2018 – Pressekonferenz im Sitzungssaal

Am 11. Juli 2018 fand eine Pressekonferenz statt, um über das weitere Vorgehen zum ISEK zu informieren und die Ideenwerkstatt am 21. Juli 2018 im Detail vorzustellen: was geschah bisher, was wird in naher und ferner Zukunft geschehen.

v.l.n.r.: Stadtbaumeister Günther, BM Brenner, Herr Klein (WEEBER+PARTNER)

Zur Sprache kamen die Beteiligungsprozesse, die Inhalte und die Akteure (Bürger, Stadtverwaltung, Gemeinderäte). Auch wurde erläutert, wozu das ISEK erstellt wird und welche Ziel verfolgt werden.

Von Seiten der Stadt Gerlingen waren Bürgermeister Georg Brenner und Stadtbaumeister Thomas Günther vertreten. Teilgenommen hat ebenso unser Projektbegleiter vom Büro WEEBER+PARTNER, Herr Klein.

Juni/ Juli 2018 – Stadtteilspaziergänge als weitere Bausteine

Stadtteilspaziergänge im Juni und Juli 2018

Nach der Bürgerbefragung Ende 2017 und der Auftaktveranstaltung am 10. April 2018 fanden im Juni und Juli 2018 als weitere Bausteine zur Bürgerbeteiligung Spaziergänge in den folgenden Stadtgebieten statt: Gehenbühl und Siedlung, Schillerhöhe, Kernstadt und Gerteisen/Hofwiesen.

Vor Ort wurden dabei Handlungsbedarfe und Entwicklungspotenziale mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutiert, um die Bestandsanalyse um die Nutzerperspektive zu ergänzen.Dokumentation (6,208 MB)


Mai 2018 – Umfragen des Jugendgemeinderats

Präsentationen des JGR am 16. Mai 2018

Bei der Klausurtagung des Jugendgemeinderats in Bad Urach im Januar 2018 haben der JGR und die Jugendorganisationen gemeinsam beschlossen, sich ebenfalls beim integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) zu engagieren.

Mit der Umfrage (1,711 MB)des Jugendgemeinderats in den weiterführenden Schulen ab Klasse 8 und den Jugendeinrichtungen in Gerlingen wurde der erste Auftakt gemacht, um mit den Ergebnissen ein Jugendforum vorzubereiten. Ziel ist es, die Sichtweise der Jugend in das Projekt ISEK einfließen zu lassen. Das Jugendforum findet am Freitag, 15. Juni 2018 im Jugendhaus statt.

Ein Teil der Umfrage (346,3 KB) war auch speziell auf den Bereich Sportturniere ausgerichtet.


April 2018 – ISEK Marktstand

ISEK Marktstand am 14. April 2018

Am 14. April 2018 waren Vertreter des Büros Weeber+Partner und der Stadt Gerlingen mit einem Info-Stand auf dem Wochenmarkt, um auf die kommenden Schritte im Stadtentwicklungsprozess aufmerksam zu machen und über das ISEK zu informieren.

Die Marktbesucherinnen und -besucher hatten die Möglichkeit, gute ("Hier halte ich mich gerne auf") und verbesserungswürdige ("Hier soll sich was ändern") Orte zu benennen und auf einem Stadtplan zu verorten. Insgesamt gab es rund 50 Rückmeldungen von Bürgerseite, welche der Dokumentation zu entnehmen sind. 
Dokumentation zum Marktstand (1,205 MB)


April 2018 – ISEK Auftaktveranstaltung

ISEK Auftaktveranstaltung am 10. April 2018

Mit der Auftaktveranstaltung am 10. April 2018 startete Gerlingen offiziell in das integrierte Stadtentwicklungskonzept „ISEK Gerlingen 2030“. Trotz des abendlichen Sturzregens hatten sich viele interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Stadthalle eingefunden, um sich über aktuelle Themen der Stadtentwicklung zu informieren, Einblicke in ausgewählte Ergebnisse der Bürgerbefragung und Bestandsanalyse zu erhalten und um zu erfahren, wie es mit dem Stadtentwicklungsprozess weitergeht.

Die Stadt Gerlingen hat beschlossen, für jeden ausgefüllten Fragebogen zur Bürgerbefragung 0,50 Euro zu spenden. Aufgrund der erfreulicherweise hohen Beteiligung konnte Bürgermeister Georg Brenner im Rahmen der Auftaktveranstaltung einen Spendenscheck in Höhe von 1605,50 Euro an den ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche Leonberg übereichen.

Im Anschluss an die Vorträge nutzten viele der Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich an den fünf Themeninseln über die Handlungsfelder des ISEK zu informieren und mit den Beauftragten der Stadtverwaltung auszutauschen.


März 2018 – Ergebnisse der Bürgerbefragung

Ergebnisse der Bürgerbefragung

Im Rahmen einer Bürgerbefragung zum Jahresende 2017 erhielten die Gerlinger erstmals die Möglichkeit, sich in den Planungsprozess zur integrierten Stadtentwicklung einzubringen. Alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren wurden mit einem persönlichen Anschreiben des Bürgermeisters dazu eingeladen, entweder online oder durch einen Papierfragebogen an der Befragung teilzunehmen.

Der schriftliche Fragebogen umfasste zehn Seiten mit ca. 60 Fragen zu den zentralen Handlungsfeldern der Stadtentwicklung. Der Zeitraum für die Beantwortung betrug etwas mehr als drei Wochen (vom 17.11. bis 12.12.2017). An der Bürgerbefragung haben sich 3.211 Personen (ca. 19,7%) beteiligt, was einer sehr zufriedenstellenden Quote entspricht.

Der Abgleich mit demografischen Merkmalen zeigt, dass die Ergebnisse der Umfrage ein aussagekräftiges Meinungsbild über Bedürfnisse, Bewertungen und Erwartungen aller Gerlinger Bürgerinnen und Bürger ergeben. Die Befragung gibt außerdem Hinweise, welche Handlungsfelder aus Bürgersicht in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

Der Bericht zur Bürgerbefragung kann hier (6,532 MB)geöffnet werden. Im Rathaus (Raum 307) liegen außerdem gedruckte Versionen zur Einsicht bereit.

Alle Befragten hatten die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Als Dankeschön hat die Stadt Gerlingen jeweils zehn Eintrittskarten für das Hallenbad, das Mobile Kino und Theatervorstellungen in der Stadthalle verlost. Die Gewinner der Eintrittskarten werden Ende März 2018 informiert.

Für jeden Fragebogen spendet die Stadt Gerlingen außerdem 0,50 Euro an den ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche Leonberg. Der Spendenscheck wird im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum ISEK überreicht, die am 10. April 2018 ab 19.00 Uhr in der Stadthalle stattfindet.


November 2017 – Bürgerbefragung

Bürgerbefragung zur integrierten Stadtentwicklung

Die Stadt Gerlingen startet eine umfassende Bürgerbefragung zu den Handlungsfeldern Einkaufen, Arbeit und Wirtschaft – Mobilität und Verkehr – Stadtstruktur, Bauen und Wohnen – Bildung, Stadtkultur und Zusammenleben – Klima, Energie und Umwelt.

Alle EinwohnerInnen ab 16 Jahren erhalten ein Anschreiben mit einem zufällig generierten Code und können sich innerhalb eines dreiwöchigen Zeitraums sowohl online als auch schriftlich beteiligen. Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Fragebögen zur schriftlichen Teilnahme können auf Wunsch bei der Stadtverwaltung angefordert werden.

Die Bürgerbefragung ist ein erster wichtiger Baustein für das sogenannte integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK). Aufbauend auf dem Stadtmarketingprozess von 2012/2013 soll damit in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit den Bürgern, der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik ein Fahrplan für die Gerlinger Stadtentwicklung bis 2030 erarbeitet werden. Begleitet wird der Prozess durch das Institut für Stadtplanung und Sozialforschung WEEBER+PARTNER aus Stuttgart.

Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die Stadt Gerlingen 0,50 Euro an den ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche Leonberg. Darüber hinaus werden unter allen Teilnehmern jeweils zehn Eintrittskarten für das Hallenbad, das Mobile Kino und Theatervorstellungen in der Stadthalle verlost.

Die Auftaktveranstaltung zum Stadtentwicklungsprozess findet im Frühjahr 2018 statt. Für den Sommer 2018 sind weitere Beteiligungsformate wie Stadtteilspaziergänge, ein Kinder- und Jugendforum und verschiedene Werkstätten geplant.


Kontakt

Stadtbauamt
Stadtbauamt
Rathausplatz 1
70839 Gerlingen
Telefon (0 71 56) 2 05-73 09
Fax (0 71 56) 2 05-53 13