ISEK

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 5. April 2017 die Erstellung eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) beschlossen. Aufbauend auf dem Stadtmarketingprozess von 2012/2013 soll damit in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit den Bürgern, der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik ein Fahrplan für die Gerlinger Stadtentwicklung bis 2030 erarbeitet werden.

Folgende Handlungsfelder werden im integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) bearbeitet:

  • Einkaufen, Arbeit und Wirtschaft
  • Mobilität und Verkehr
  • Stadtstruktur, Bauen und Wohnen
  • Bildung, Stadtkultur und Zusammenleben
  • Klima, Energie und Umwelt

Ziel ist ein konkretes Arbeitsprogramm mit priorisierten Maßnahmen, klarer Zuständigkeit und Finanzierung, das laufend überprüft und fortgeschrieben wird. Begleitet wird der Prozess durch das Institut für Stadtplanung und Sozialforschung WEEBER+PARTNER aus Stuttgart.

Ablauf ISEK (1,449 MB)

Präsentation W+P (5,682 MB)

Kontakt

Möchten Sie laufend über den Stadtentwicklungsprozess und aktuelle Veranstaltungen informiert werden? Auf Wunsch nehmen wir Sie gerne in den ISEK-Verteiler auf. Kontakt: Sabrina Peters (07156/205-8307, s.peters@gerlingen.de), Mona Pflüger (07156/205-7307, m.pflueger@gerlingen.de).

Prozess/ Aktuelles

November 2017 - Bürgerbefragung

Bürgerbefragung zur integrierten Stadtentwicklung

Die Stadt Gerlingen startet eine umfassende Bürgerbefragung zu den Handlungsfeldern Einkaufen, Arbeit und Wirtschaft – Mobilität und Verkehr – Stadtstruktur, Bauen und Wohnen – Bildung, Stadtkultur und Zusammenleben – Klima, Energie und Umwelt.

Alle EinwohnerInnen ab 16 Jahren erhalten ein Anschreiben mit einem zufällig generierten Code und können sich innerhalb eines dreiwöchigen Zeitraums sowohl online als auch schriftlich beteiligen. Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Fragebögen zur schriftlichen Teilnahme können auf Wunsch bei der Stadtverwaltung angefordert werden.

Die Bürgerbefragung ist ein erster wichtiger Baustein für das sogenannte integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK). Aufbauend auf dem Stadtmarketingprozess von 2012/2013 soll damit in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit den Bürgern, der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik ein Fahrplan für die Gerlinger Stadtentwicklung bis 2030 erarbeitet werden. Begleitet wird der Prozess durch das Institut für Stadtplanung und Sozialforschung WEEBER+PARTNER aus Stuttgart.

Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die Stadt Gerlingen 0,50 Euro an den ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche Leonberg. Darüber hinaus werden unter allen Teilnehmern jeweils zehn Eintrittskarten für das Hallenbad, das Mobile Kino und Theatervorstellungen in der Stadthalle verlost.

Die Auftaktveranstaltung zum Stadtentwicklungsprozess findet im Frühjahr 2018 statt. Für den Sommer 2018 sind weitere Beteiligungsformate wie Stadtteilspaziergänge, ein Kinder- und Jugendforum und verschiedene Werkstätten geplant.

Kontakt

Stadtbauamt
Stadtbauamt
Rathausplatz 1
70839 Gerlingen
Telefon (0 71 56) 2 05-73 09
Fax (0 71 56) 2 05-53 13

Direkter Kontakt

Frau Mona Pflüger

Stadtplanung

Telefon (0 71 56) 2 05-73 07
Fax (0 71 56) 2 05-53 13
Raum: 307